Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Kolleg:innen!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Angebot: 50 Stunden Zusatzmodul. Wir bitten um Bekanntgabe Ihrer Daten, um unser Angebot bedarfsgerecht vorbereiten zu können. Vorab finden Sie hier die gesetzliche Grundlage und die Aufteilung der Inhalte/Stundenausmaß für das Zusatzmodul. Bitte verschaffen Sie sich einen Überblick und geben Sie dann Ihren Bedarf bekannt. Anrechenbar sind aktuell ausschließlich inhaltlich passende, innerhalb der letzten drei Jahre absolvierte, Kurse über das ZEKIP. Studieninhalte können nur von der Studienergänzung Elementarpädagogik angerechnet werden. 

Die Absolvierung des 50 Stunden Zusatzmoduls ist, gemäß Salzburger Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz 2019 § 28, Abs. 3, unter folgenden Voraussetzungen erforderlich:

(3) Fachliches Anstellungserfordernis für den Einsatz als pädagogische Fachkraft in
Kleinkindgruppen, alterserweiterten Gruppen oder Schulkindgruppen ist eine vierwöchige
Praxiszeit im Zeitpunkt der Anstellung sowie die erfolgreiche Ablegung eines der folgenden
Ausbildungsabschlüsse:
1. einer der im Abs 1 und 2 angeführten Ausbildungen;
2. Diplomprüfung oder Bachelorprüfung des Hochschulstudiums der
Pädagogik/Erziehungswissenschaften;
3. Diplomprüfung oder Bachelorprüfung des Hochschulstudiums der Psychologie;
4. Diplomprüfung der Akademie für Sozialarbeit oder Diplomprüfung oder Bachelorprüfung
der Fachhochschule Soziale Arbeit.
In den Fällen der Z 2 ist dann, wenn nicht bereits die Studienergänzung Elementarpädagogik
absolviert wurde, und in den Fällen der Z 3 und 4 ist jedenfalls innerhalb von zwei Jahren
ab der
Aufnahme der Tätigkeit eine vom Land Salzburg veranstaltete oder von der Salzburger
Landesregierung im Einzelfall oder mit Verordnung als geeignet anerkannte Zusatzschulung in
der Methodik und Didaktik für Elementarpädagogik im Gesamtausmaß von 50 Stunden zu den
folgenden Themen zu absolvieren:

Thema | Stundenausmaß

Bildungsrahmenplan und dessen Umsetzung im Land Salzburg | 8 Stunden
Bildungs- und Arbeitsdokumentation | 16 Stunden
Prinzipien, Methoden und Durchführung der Beobachtung der Kinder | 6 Stunden
Rechtliche Grundlagen der Kinderbildung- und -betreuung, Aufsichtspflicht und Datenschutz | 4 Stunden
Rahmenbedingungen für Bildungsprozesse | 16 Stunden

(10) Bei einem Mangel an sonderpädagogischen Fachkräften können zur Integration von Kindern mit inklusiver Entwicklungsbegleitung in begründeten Ausnahmefällen pädagogische Fachkräfte gemäß Abs 1, 2 oder 3 Z 2 an Stelle der sonderpädagogischen Fachkräfte, unter den folgenden Voraussetzungen eingesetzt werden („Assistenz der Integration“)

der Einsatz ist nur zeitlich befristet, höchstens jedoch auf die Dauer des Kinderbetreuungsjahres zulässig;

der Einsatz ist der Landesregierung unverzüglich unter Angabe der Gründe und des Ausmaßes der Befristung anzuzeigen. Die Landesregierung hat den Einsatz innerhalb von 4 Wochen ab vollständigem Einlangen der Anzeige insoweit zu untersagen, als die Voraussetzungen dafür nicht vorliegen;

im Fall des Abs 2 Z 7 ist zusätzliche fachliche Anstellungsvoraussetzung die Befugnis zum Unterricht an Volksschulen und Nachweis einer mindestens vierwöchigen Hospitier- oder Praxiszeit in einer institutionellen Einrichtung;

im Fall des Abs 3 Z 2 ist zusätzliche fachliche Anstellungsvoraussetzung
der Nachweis einer bereits absolvierten, vom Land Salzburg veranstalteten oder von der Salzburger Landesregierung als geeignet anerkannten Zusatzschulung in der Methodik und Didaktik für Elementarpädagogik im Gesamtausmaß von mindestens 50 Stunden oder Absolvierung der Studienergänzung Elementarpädagogik.